Montag, 31. Dezember 2018

Gasteinertal "Mordor"

"Mordor" der Megaklassiker im Gasteinertal.  Eigentlich wollte ich diesen Eisfall schon lange klettern aber irgend wie hat es nie gepasst. Zwei mal schon waren zu viele Seilschaften im Eisfall sogar eine 4. Seilschaft beim 2. Anlauf stieg noch recht entspannt ein. Alles muss ich nätürlich nicht haben und dachte mir, einmal wird es schon passen.
 Letzte Woche rief mich aus heiterem Himmel Albert Neuner aus Leutasch an und wollte wissen ob ich Lust habe den Fall zu klettern, die Bedingungen sollten passen leider wussten wir nicht wie viele Seilschaften noch den gleichen Gedanken hatten wie wir.
Ich stimmte natürlich zu und ab ging´s am Samstag 29.12.2018 um 5 Uhr früh Richtung Gasteinertal.
Nach gut 3 Stunden waren wir am Ausgangspunkt, 7 Fahrzeuge waren bereits an den Parkplätzen 2 vorne und 5 Fahrzeuge am hinteren Parkplatz. Ich ahnte Schreckliches.... wird der Fall auch diesmal wieder voll besetzt sein. Am Einstieg angekommen war aber "Gott sei Dank" nur eine Seilschaft in der 2. Seillänge beide waren ebenfalls aus Tirol und hatten auch eine längere Anreise hinter sich.
Zügig ging´s dann die 300 Eismeter nach oben und in 3 Std. und 30 Min.waren wir am Austieg. 
Der ausgesetzte Abstieg erforderte nochmals Orientierungssinn und Aufmerksamkeit.
Um 14 Uhr waren wir dann wieder beim Auto und in in 3 1/2 Std mit kleinen Staus waren wir wieder zu Hause.
Alles in allem war´s ein ganz lässiger Eisfall mit momentan guten Eisverhältnissen.
 
Hier ein paar Fotos
 
"Objekt der Begierde"

 
 Supervisor noch nicht klettertauglich
 
Albert im steileren Sektor

 
 
Albert kommt nach


 
Longline-Seillängen
 
  Benni im Mittelteil
 


 
 Höhkarsteig
 
  Abstieg
 

Samstag, 29. Dezember 2018

Kaunertal...

Heut kletterte ich mit Zach Mike die Wolfskehr im Kaunertal ...











Donnerstag, 27. Dezember 2018

Neue Herrausforderung

Zurzeit versuche ich meine letzte große Schwäche das Skifahren auszumärzen...
Jahrelanges Snowboarden hat Spuren hinterlassen...
Für mich eine lessige Herausforderung wieder mal von unten anzufangen und mich langsam hochzupushen ...
Zwischendurch bin ich natürlich auch mit Eisklettern beschäftigt ...









Freitag, 21. Dezember 2018

Südtirol Langental "Sonnenkönig" WI 5+/ M7+, eher M8 20.12.2018

Nach einigen  Bierchen und einer guaten Pizza mit Isidor Poppeller und seinem Seilpartner Michl Amraser am Vorabend ging`s dann am nächsten Tag wieder mit Franz zur neuen Kreation "Sonnenkönig" von Hannes Lemayer und Daniel Ladurner  (WI5+, M7+, 260m) die Mixtbewertung ist nach unserer Einschätzung (Franz und Benni)zu hart, M8 würde auch passen. Vermutlich ist es die 2. Begehung dieser  Route da sie erst am 18.12.2018 fertiggestellt wurde.
Franz konnte die Mixtlänge im Nachstieg OS klettern!

(Werte in Klammern unsere Einschätzung) 
Benötigtes Material: 12 (10) Eisschrauben Expressschlingen und 60m! Seile
1.Sl:50m (55m) WI4+ Stand im Eis
2.Sl:55m (40m) WI4 Stand im Eis (Stand am Felskopf vor Aufschwung)
3.Sl 60m WI5+ Stand an Bohrhaken vor Mixtlinie
4.Sl 30m M7+  (M8) WI5+ Stand an Bohrhaken
5.SL 30m  (35m)WI5 Stand im Eis
6.Sl 35m (25m) WI4 Stand am Baum (hier abseilen)
 
1. Seillänge

 
 Blick zur "Ilominata"
 
Zustieg
 
die Mixtlänge vom "Sonnekönig"
 
der Beginn der Mixtlinie ist am schwersten, besser vom 3. Bohrhaken gerade hinauf dann wenn die Füße übern Überhang sind nach links queren.  
 
der Eisaustieg ist ganz schön steil

 
die Aufstiegsrinne zum Eisfall vom Langental
 
Blick zur "Piovra" und "Teufelsgeige"
 
Letzte Seillänge
 
Beim Abseilen
 
 li. "Sonnenkönig", re. "Ilominata"
 
 Hammerstimmung in den Dolomiten